Menü

Phasenmodell

Die sozialpädagogische Betreuung in der Grabbe Jugendwohngemeinschaft lässt sich in 5 Phasen einteilen:

  • Phase 1: Probezeit
  • Phase 2: Orientierung
  • Phase 3: Stabilisierung
  • Phase 4: Betreutes Wohnen im Haus Wittensteinweg und im DG der Villa in der Woldemarstraße
  • Phase 5: SBW/ Nachbetreuung in der eigenen Wohnung

Phase 1 –3
Mit der Aufnahme in die Grabbe Jugendwohngemeinschaft leben die Jugendlichen im Souterrain, Erdgeschoss oder Obergeschoss der Einrichtung. Hier befinden sich 9 Einzelzimmer, 5 Badezimmer, eine große Wohnküche, ein Wohnzimmer, ein Computerraum, das Betreuerzimmer und ein Büro. Die Jugendlichen erleben hier einen strukturierten Tagesablauf mit festen Regeln und immer wiederkehrenden Ritualen. Die Bereiche Eigenverantwortung, Selbständigkeit und soziales Miteinander sind zentrale Themen in dieser Phase. Das Training zur Verbesserung der Selbständigkeit findet hauptsächlich im Alltag statt. Die Strukturierung des Alltags, individuelle Anleitung bei alltäglichen Aufgaben und die wöchentlich stattfindenden Reflektionsgespräche mit dem Bezugsbetreuer/in sowie die kontinuierliche Dokumentation des aktuellen Standes sind wichtige Bestandteile dieses Prozesses.

Phase 4
In der zweiten Betreuungsphase (Phase 4) ziehen die Jugendlichen in das Dachgeschoss der Villa in der Woldemarstraße oder in unser Betreutes Wohnen im Haus Wittensteinweg (siehe Konzeption SBW).

Phase 5
Im letzten Schritt der Betreuung besteht die Möglichkeit der Betreuung in einer eigenen Wohnung durch die Mitarbeiter/innen der Grabbe-WG in Form von Fachleistungsstunden. Im Mittelpunkt steht dabei die selbständige Gestaltung des eigenen Lebens.