Menü

Diplompädagoge Ulrich Blauschek, Gründer und Träger der Grabbe-WG, verstorben

Am 12. Mai 2014 verstarb nach langer schwerer Krankheit im Alter von nur 68 Jahren Dipl.-Päd. W. Ulrich Blauschek, Gründer und Seniorchef der Grabbe Jugendwohngemeinschaft.

Aufgekommen ist die Idee zur Gründung einer sozialpädagogischen Jugendwohngemeinschaft bei Uli Blauschek im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschäftsführer und Leiter des Christian Dietrich Grabbe-Internates. Diese familienergänzende Jugendhilfeeinrichtung befand sich seit 1982 in einem Gebäudeteil des Grabbe-Gymnasiums in Detmold, bevor sie 1995 auf dem Gelände des Schlosses Varenholz im Kalletal ein neues Domizil bezog.
Mit der Gründung und dem Betrieb einer sozialpädagogischen Jugendwohngemeinschaft im September 1992 wollte Ulrich Blauschek dem wachsenden Bedürfnis der Jugendlichen und Eltern nach einer ganzjährigen Betreuungsform, auch über die Schulzeit der jungen Heranwachsenden hinaus, Rechnung tragen. Aufbauend auf dieser Grundidee stellt die Grabbe-WG bis heute ein sicheres Zuhause für Ihre jeweiligen Bewohnerinnen und Bewohner dar.   

N A C H R U F

Am 12. Mai 2014 verstarb, nach langer schwerer Krankheit, unser hochgeschätzter Seniorchef

Dipl.-Päd. W. Ulrich Blauschek

im Alter von 68 Jahren. Wir trauern um einen großen Pädagogen und Visionär, erfolgreichen Unternehmer und liebevollen Menschen.

Für Uli Blauschek war die Hilfe für benachteiligte Kinder und Jugendliche Lebensaufgabe und Herausforderung zugleich. 1978 gründete er das Internat Gut Böddeken. Es wurde der Mittel- und Ausgangspunkt seines ganzen weiteren pädagogischen Wirkens. Von hier aus übernahm er 1982 das Grabbe-Internat in Detmold und gründete dort 1992 die Grabbe Jugendwohngemeinschaft. 1994 kamen Schule und Internat Schloss Varenholz hinzu. 2008 erweiterte er das pädagogische Angebot auf Gut Böddeken um eine private Wohngrundschule.

Mitte der 90er Jahre wurde Schloss Varenholz zum zweiten Standbein seines unternehmerischen und pädagogischen Wirkens. Sein Credo lautete: "Unternehmer haben die Pflicht, etwas zu unternehmen". Bei ihm war Stillstand immer auch Rückschritt, und beides war für ihn inakzeptabel. "Ein Kind in Schwierigkeiten, ist noch lange kein schwieriges Kind" und "Lehrer - die helfen" - mit diesen griffigen pädagogischen Leitbildern öffnete er Jugendämtern und Eltern erfolgreich den Zugang zu seinen Einrichtungen.

Uli Blauschek hat uns ein beeindruckendes pädagogisches Vermächtnis und unternehmerisches Lebenswerk hinterlassen. Er war für uns zugleich Chef und Kollege, Berater und Freund, Fachmann und Weggefährte. Für jeden von uns sticht eine dieser Eigenschaften besonders hervor, ohne die anderen zu dominieren. Wir werden immer stolz und dankbar sein, dass er unser Chef war und wir von ihm lernen durften.

In Dankbarkeit
SchülerInnen und MitarbeiterInnen
Internat Gut Böddeken, Wohngrundschule Gut Böddeken,
Internat Schloss Varenholz, Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz,
Grabbe Jugendwohngemeinschaft

Aktionswochenende der Grabbe WG im Teutoburger Wald

Das erste Aktionswochenende im Jahr 2018 führte uns im Januar in den Teutoburger Wald. Abgesetzt an ... mehr

Grabbe-WG nimmt an Forschungsprojekt über Wirkungsfaktoren in der Hilfeplanung teil

Seit Sommer 2017 beteiligen sich die Fachinstitute Blauschek mit den Jugendhilfeeinrichtungen Gut ... mehr

25-jähriges Jubiläum der Grabbe WG mit Festempfang und Jubiläumsfeier

Die Grabbe-Jugendwohngemeinschaft in Detmold feierte Anfang September 2017 ein rundes Jubiläum. Genau ... mehr

Ferienfreizeit der Grabbe WG am Gardasee

In diesem Sommer machten sich die Jugendlichen mit den Betreuerinnen und Betreuern der Grabbe WG in zwei ... mehr

3. Großes Schülerforum der Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek zum Thema "Regeln"

Eine größere Getränkeauswahl, längere Handyzeiten, eine individuellere Taschengeld- ... mehr

Erfolgreiche Schüler der Grabbe Jugendwohngemeinschaft

Im Juni dieses Jahres beendeten Karina und Cheria, beides Bewohnerinnen der Grabbe-WG, die Oberstufe der ... mehr